lgibhardt/ Mai 16, 2019/

Nichtsdestotrotz versuchten wir es im Jahr später aufs Neue und lieferten mit unserem Programm „Aufschwung Ost“ ein Stück Zeitgeschichte ab, wie es besser nicht hätte passen können. Mittlerweile hatte sich auch unser Domizil wieder geändert und getreu dem Motto „Back to the Roots“ (Zurück zu den Wurzeln) ging es wieder näher heran an Connewitz, nach Marienbrunn. In der Gaststätte „Gartenfreunde Südost“ schlugen wir für die nächsten Jahre unsere Zelte auf. Sofort ging es auch publikumsmäßig wieder bergauf und die knappe Klubkasse begann sich langsam wieder zu füllen. Allerdings waren wir seit der neuen Zeitrechnung auch gezwungen, unseren Karneval unter marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten zu betreiben. Obwohl sich am Programmstil nichts änderte, kamen Ausgaben, Gebühren und Steuern in beträchtlicher Höhe auf den CCC zu. Da diese allein mit den Eintrittsgeldern nicht abzudecken waren, suchten wir uns Sponsoren, die ein Herz für den Karneval haben und uns mit Geld-und Sachspenden unterstützten. Passend zu dieser Problematik auch der Programmtitel von 1993/94: „Wildwest in Ost – es gibt noch viel mehr rauszuholen“.

Share this Post