lgibhardt/ Mai 16, 2019/

Als wir 1974 begannen, gab es nichts, was uns inspirieren konnte. Es gab zwar im sächsischen Raum schon Faschingsvereine, jedoch auf dem Gebiet der Stadt Leipzig nur uns. So galt unsere Devise, einen eigenen Stil zu profilieren, auf historische Persönlichkeiten und Traditionen von Connewitz zurückzugreifen und diese für unser Programm zu nutzen. „Urväter“ des CCC waren Karl-Heinz Heenemann und Steffen Mohr. Unser damaliger und erster Präsident war Dr. Erich Kuhnert, welcher den CCC entscheidend mitprägte.

Im Jahr 1974 war es auch, als sich im damaligen Jugendklubhaus „Erich Zeigner“, besser bekannt als der „Eiskeller“, ein paar verrückte Enthusiasten zusammenfanden und ein gestaltetes Faschingsprogramm zur kostümierten Disco durchzogen und dieses bis 1977 auf die mit der Zahl „7“ bezifferten Märchen ausdehnte. Zum damaligen Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, was dieses Projekt für närrische Folgen haben sollte.

Share this Post